Philosophenweg

Auf der der Altstadt gegenüberliegenden Neckarseite verläuft am Hang der Philosophenweg. Seinen Namen trägt er zurecht, denn viele bedeutende Dichter, Philosophen und Lyriker ließen sich hier von der landschaftlichen Schönheit Heidelbergs inspirieren.

Im 19. Jahrhundert während einer nationalen Kulturerneuerung entkeimte die Zeit der Romantik in Heidelberg. Die Bewegung rund um den Romantikerkreis um Achim von Arnim, Clemens Brentano oder Joseph von Eichendorff ließ Heidelberg zum Inbegriff der Romantik werden.

Nach dem anstrengenden Aufstieg über den Schlangenpfad oder über eine Straße in Neuenheim, wird man mit einem Postkartenblick auf Heidelberg belohnt. Aufgrund des sehr milden Klimas an dieser Stelle, gedeihen hier exotische Pflanzen, wie die japanische Wollmistel, spanischer Ginster, portugiesische Kirsche, Zitrone und Granatapfel, Bambus, Palmen oder Pinien – und Mandelbäumchen. Alles blüht um Wochen früher als im Tal.